07.12.2015: Keine Anrechnung eines vorangegangenen Praktikums auf die Probezeit im Berufs-ausbildungsverhältnis

BAG vom 19.11.2015 - 6 AZR 844/14

Zusammenfassung:

§ 20 Satz 1 Berufsbildungsgesetz ordnet zwingend an, dass ein Berufsausbildungsverhältnis mit einer Probezeit beginnt. Die Probezeit beträgt maximal vier Monate. Mit Urteil vom 19.11.2015 – 6 AZR 844/14 – hat das Bundesarbeitsgericht nunmehr entschieden, dass weder ein vorangegangenes Praktikumsverhältnis, noch etwa ein Arbeits- oder sonstiges Aushilfsverhältnis auf diese Probezeit anzurechnen ist. Maßgebliche Überlegung des Bundesarbeitsgerichtes: Nur im laufenden Ausbildungsverhältnis haben die Vertragspartner die Möglichkeit, die für die Ausbildung im konkreten Ausbildungsberuf wesentlichen Umstände eingehend zu prüfen.